Seiteninhalt

Murner See und Brücklsee

Mit dem Steinberger See in unserer Nachbargemeinde Steinberg am See bildet der Murner See das Herz des Oberpfälzer Seenlands. Schwimmen, Bootfahren, SUP oder eine gute Tasse Kaffee im Sonnenuntergang auf der Uferterrasse genießen – hier erleben Sie Wasser.

Genießen Sie den Ausblick vom Aussichtsturm am Nordufer, testen Sie Ihr Geschick bei einer Runde Minigolf oder begeben Sie sich im Oberpfälzer Märchengarten auf eine Reise in den Sagen- und Märchenschatz des Volkskundlers Franz-Xaver von Schönwerth (1810 – 1886). Ein ganz besonderer Tipp und ein Muss für Familien und Kinder ist unser Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur. Die Anlage ist in ihrer Form einmalig: Insgesamt fünf Teiche stehen unter verschiedenen Mottos, von der Naturbeobachtung bis zum großen Wasserspielplatz, und sind entsprechend gestaltet. Planschen, spielen, und nebenbei vieles über das Oberpfälzer Seenland und die Teichwirtschaft in der Region lernen. Der Park liegt direkt am Rundweg des Murner Sees, unserem Naturlehrpfad (ca. 6,5 km). Dieser bietet interessante Informationen und Einblicke in die Landschafts- und Kulturgeschichte der Region sowie in die Pflanzen- und Tierwelt um den Murner See. Quiz- und Ratetafeln sowie ein Barfußpfad lockern den Rundweg auf und ermöglichen  unterhaltsame Erlebnisse für Alt und Jung. Über den „4-Seen-Weg“ gelangen Sie weiter zu Steinberger See und Knappensee (Gesamtlänge der 4-Seen-Runde: 32 km). Rund 600 km Rad- und 700 km Wanderwege verbinden den Murner See mit dem gesamten Oberpfälzer Seenland.

Übrigens: Direkt neben dem Murner See (90 ha) liegt der Brückelsee (145 ha). Beobachten Sie das rege Treiben der Segelboote auf dem traumhaft ruhig gelegenen See inmitten der Oberpfälzer Natur - nichts mehr deutet auf den Ursprung beider Seen hin: Bis 1982 förderten in der Region riesige Schaufelradbagger rund 185 Millionen Tonnen Braunkohle, sogar die Ortschaft Wackersdorf musste den Tagebauen weichen und wurde umgesiedelt. Das Ende der Braunkohlegewinnung läutete nicht nur die Geburtsstunde des Oberpfälzer Seenlands mit Murner See und Brückelsee ein – gleichzeitig bahnte sich der nächste große Wendepunkt der Ortsgeschichte an: die geplante Wiederaufarbeitungsanlage (WAA). Die bewegte Vergangenheit bis zum heutigen Spitzenstandort erleben Sie übrigens im Heimat- und Industriemuseum sowie dem benachbarten Geotop 99 „Wackersdorfer Braunkohle“  und dem Tertiärwald am Ortsrand Wackersdorfs. 

Rund 200 kostenpflichtige Parkplätze sind unmittelbar auf dem Damm zwischen den beiden Seen vorhanden. Wer Geld sparen möchte und dafür ein paar Meter mehr läuft, kann unseren kostenfreien Großparkplatz nutzen. Dieser liegt keine 500 Meter vom Badebereich entfernt am Kreisverkehr an der Industriestraße.

Übersicht