Seiteninhalt

Spitzenstandort Wackersdorf

Wirtschaftsfreundlichkeit ist Zukunftssicherung

Wackersdorf hat in den letzten Jahrzehnten einen großen Wandel erlebt, der durch viele neue Firmenansiedlungen ausgelöst wurde. Die wirtschaftlichen Erfolge der hier angesiedelten Konzerne, mittelständischen Betriebe oder Kleinunternehmen beruhen zunächst auf dem Geschick und den strategischen Geschäftsführungen dieser Unternehmen. Einen großen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg hat hierbei der Innovationspark Wackersdorf geleistet (www.innovationspark-wackersdorf.de). Aufgabe einer Kommune ist es hierbei, wirksam zu begleiten die Strukturen hierfür zur Verfügung zu stellen. Neben den allgemeinen Aufgaben der Daseinsvorsorge muss eine Gemeinde stets in der Lage sein, auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren und die entsprechenden planerischen und politischen „Antworten“ zu finden. Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass die Gemeinde Wackersdorf Vieles gut - und sicher Manches besser gemacht hat.

Eine wirtschaftsfreundliche Haltung gegenüber Unternehmen verschiedenster Größe und Art ist ein Markenzeichen, an dem die Gemeinde Wackersdorf sich täglich messen lässt.

Wirtschaftsfreundlichkeit ist zunächst Chefsache. Die Firmenleiter möchten direkten Kontakt zum politischen Entscheidungsträger und Repräsentanten der Gemeinde. Im ständigen Austausch können Herausforderungen häufig schnell und „unbürokratisch“ besprochen werden. Der Bürgermeister vermittelt Kontakte zu übergeordneten Fachbehörden und kann sich zielgerichtet der kleineren und größeren „Probleme“ annehmen.

Ein Kennzeichen des Erfolgs ist auch die Reaktionszeit. Seit langem ist es gute Kultur in Wackersdorf, dass Bauanträge oder sonstige wichtige Angelegenheiten nicht lange liegen bleiben. Sitzungen des Gemeinderates werden nicht nur nach festen Terminen abgehalten, so dass alle Anliegen innerhalb kürzester Zeit erledigt werden können. Eine kompetente und flexible Verwaltung steht dem Bürgermeister hier zur Seite.

Die jährliche Wirtschaftsrunde dient der wechselseitigen Information zwischen Gemeinde und Betrieben, fördert den Informationsaustausch der Firmenchefs untereinander und eröffnet die Möglichkeit der Anbahnung von Geschäftskontakten oder einfach nur das Kennenlernen.

Entscheidend für den Standort ist nicht zuletzt das Angebot. Hierzu gehören nicht nur die genannten „weichen“ Faktoren, sondern auch handfeste Kriterien wie ein funktionierendes Internet, ausreichende Verkehrsanbindung und die Möglichkeit, Baugrund auch selbst vermarkten zu können. In Wackersdorf stehen mehr als 100.000 qm Gewerbefläche vollerschlossen zur Verfügung. Hierzu gibt es auch attraktive Fördermöglichkeiten (siehe hierzu „Wirtschaftsförderung“)

Die Steuererträge, welche die öffentliche Hand ausgibt, werden in Industrie, Gewerbe, Handel, Handwerk usw. verdient, nicht im Rathaus. Dessen sind wir uns stets bewusst und werden nach unseren Kräften dafür arbeiten, dass Betriebe bei uns in Wackersdorf ein gutes Umfeld vorfinden. Nicht zuletzt gibt die Gemeinde durch die ständige Verbessung der Infrastruktur einen Teil des Geldes wieder an die Betriebe zurück.

Blättern sie doch einfach mal in unserer Broschüre "Spitzenstandort Wackersdorf" nach.

Fragen zum Wirtschaftsstandort können Sie gerne richten an Harald Trummet.