Seiteninhalt

Kindergarten Villa Kunterbunt in Heselbach

Der 2004 eröffnete Kindergarten Villa Kunterbunt in Heselbach ist genauso wie der Kindergarten Regenbogen in Wackersdorf in der Trägerschaft der Gemeinde Wackersdorf.

Kindertagesbetreuung: Betreuungsverbot und Notbetreuung (Corona)

ACHTUNG:

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

Ausführliche Information des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

Grundsätzlich gilt von Montag, den 16. März 2020, bis Sonntag, den 19. April 2020, ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten. Ein Betretungsverbot für Beschäftigte gibt es nicht.

Eine Notbetreuung wird angeboten, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind.

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

Die Gesundheitsversorgung umfasst auch den Rettungsdienst. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).

Zu den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. In diesen Bereichen wird weiterhin auf beide Erziehungsberechtigte des Kindes abgestellt, im Fall von Alleinerziehenden auf den oder die Alleinerziehende.

Voraussetzung der Notbetreuung ist weiter, dass das Kind

  • keine Krankheitssymptome aufweist,
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen steht bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und das Kind keine Krankheitssymptome aufweist, und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten hat, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet beim Robert-Koch-Institut) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sich keine Krankheitssymptome zeigen.

Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogische Tagesstätten bedeutet dies, dass die Kinder, die vom Betretungsverbot ausgenommen sind, in der Kindertageseinrichtung betreut werden, die sie gewöhnlich besuchen. Es sind also keine speziellen Notfallkitas eingerichtet, sondern jede Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte stellt eine entsprechende Notbetreuung sicher.

ANMERKUNG:

Die offiziellen Allgemeinverfügungen bzw. Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (Stmas) und Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (Stmgp) finden Sie zusätzlich rechts bzw. unten (je nach Endgerät) in der Menüleiste als PDF-Downlaod.

Gruppenorganisation

Kindergarten

Derzeit drei Vormittagsgruppen.

Von 12:30 Uhr – 16:00 Uhr werden die Kinder gruppenübergreifend betreut.

Kinderkrippe

Eine Ganztagsgruppe bis 16:00 Uhr und eine Halbtagsgruppe bis 13:30 Uhr.

Öffnungszeiten

Der Kindergarten und die Kinderkrippe sind von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Frühdienst von 07:00 Uhr bis 07:30 Uhr wird gruppenübergreifend angeboten und kann kostenpflichtig dazu gebucht werden.

Buchungszeiten Kindergarten

  • 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr oder
  • 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr
  • 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Buchungszeiten Kinderkrippe

  • 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr oder
  • 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr
  • 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr

In der Kinderkrippe ist eine tageweise Buchung möglich (2 Tage / 3 Tage / 5 Tage), mindestens aber 4 bzw. 5 Stunden pro Tag.

Bring- und Abholzeiten

Bringzeiten

Die Kernzeit ist von 08:15 Uhr bis 12:15 Uhr. In dieser Zeit sollten alle Kinder anwesend sein. Außerhalb der Öffnungszeiten findet keine Aufsicht statt.

Abholzeiten

Die Kinder können jeweils in den letzten 15 Minuten vor Ende der Buchungszeit abgeholt werden.

Ferienordnung 2020

Mit Kindergartenbeginn im Herbst wird in Abstimmung mit dem Elternbeirat eine Ferienordnung erstellt.

Grundsätzlich gilt die Ferienordnung für alle Kindergarten- und Krippenkinder. Sollten jedoch wichtige Gründe den Besuch der Kinder in der Einrichtung notwendig machen, so kann die dafür eingerichtete Feriengruppe nach vorheriger Anmeldung genutzt werden.

Weihnachten

23.12. - 03.01.2020

geschlossen

 

Teamfortbildung 28.02.2020 geschlossen  
Ostern 14.04. - 17.04.2020 geschlossen  
Informationsfahrt

20.05.2020

geschlossen

Brückentag 22.05.2020 Feriengruppe
Pfingsten 02.06. - 05.06.2020 geschlossen
Pfingsten

08.06. - 12.06.2020

Feriengruppe
Sommerferien 03.08. - 07.08.2020 Feriengruppe
Sommerferien

10.08. - 31.08.2020

geschlossen

Elternbeitrag

Kindergarten

Kinderkrippe

bis 5 Stunden: 40,00 €

 6-10 Wochenstunden: 36,00 €

bis 6 Stunden: 50,00 €

11-15 Wochenstunden: 52,00 €

bis 7 Stunden: 60,00 €

16-20 Wochenstunden: 68,00 €

bis 8 Stunden: 70,00 €

21-25 Wochenstunden: 82,00 €

bis 9 Stunden: 80,00 €

26-30 Wochenstunden: 100,00 €

 

31-35 Wochenstunden: 116,00 €

 

36-40 Wochenstunden: 132,00 €

 

41-45 Wochenstunden: 148,00 €

Dazu kommen Spiel-, Getränke- und Portfoliogebühr:

bis 5 Stunden: 7,50 €

bis 7 Stunden: 8,50 €

bis 10 Stunden: 9,50 €

 

Der Elternbeitrag ist in 11 Monaten zu entrichten, der August ist beitragsfrei.

Für Geschwister wird eine Ermäßigung von 5 % des Grundbeitrags ab dem zweiten Kind in der Einrichtung gewährt.

Der Monatsbeitrag wird bei allen Beitragspflichtigen wegen der Abrechnung des Mittagessens erst Mitte des Folgemonats abgebucht.

Der Kindergartenbeitrag wird staatlich mit 100 € monatlich bezuschusst. Der Krippenbesuch wird ebenfalls staatllich mit 100 € bezuschusst, ist einkommensabhängig und muss von den Eltern beantragt werden.

Essen und Getränke

Mittagessen

Das Mittagessen kostet im 3,25 € pro Essen und wird von der Menüservice Regensburg täglich frisch geliefert. Ab einer Buchungszeit bis 13:30 Uhr kann das Mittagessen, auch tageweise, dazu gebucht werden, mindestens aber für zwei Tage.

Brotzeit

Bei der gemeinsamen Brotzeit essen die Kinder selbst mitgebrachte Speisen. Dabei legen wir Wert auf eine gesunde Brotzeit ohne Süßigkeiten, Kuchen oder Plätzchen.

Getränke

Wir bieten täglich Mineralwasser, Früchte- bzw. Kräutertee, Saftschorle und zusätzlich einmal wöchentlich Milch an.

Besonderes im Kindergarten: Wir kochen und/oder backen gemeinsam mit den Kindern zu verschiedenen Anlässen oder Themen (z. B. Erntedankfest). Wir bieten täglich einen Obst- Käse- und Gemüseteller zum Naschen an.

Personal

Leitung

Unsere Einrichtung wird von einer für die Leitungsaufgaben freigestellten Erzieherin geführt. Um den wichtigen Bezug zu den Kindern aufrecht zu erhalten, ist auch die Leitung in den pädagogischen Alltag integriert.

Kindergarten

In jeder Gruppe sind eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin für die Bildung und Betreuung der Kinder verantwortlich. Gruppenübergreifend sind eine weitere Erzieherin tätig.

Kinderkrippe

Hier sind in jeder Gruppe eine Kindheitspädagogin, B.A. bzw. eine Erzieherin und zwei Kinderpflegerinnen eingesetzt. Die wöchentliche Arbeitszeit des pädagogischen Personals des Kinderhauses variiert zwischen 6 Stunden und 40 Stunden. Darin enthalten ist auch die Verfügungszeit, die für Vor- und Nachbereitung, Teambesprechungen und Elterngespräche genutzt wird.

Praktikanten

Unserem Träger ist daran gelegen, auch Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Deshalb bieten wir Erzieher/innen, Kinderpflegern/innen oder FOS-Praktikanten/innen die Möglichkeit, den praktischen Teil ihrer Ausbildung in unserer Einrichtung abzuleisten. Schülerinnen aus verschiedenen Schulen können bei uns ihr Betriebspraktikum absolvieren.

Zusätzliches Personal

Die Ausgabe des Mittagessens übernehmen zwei Küchenkräfte. Für die Pflege des Hauses ist eine Reinigungsfachkraft angestellt. Die Instandhaltung des Gartens, Kehr- und Winterdienst, anfallende Wartungs- und Reparaturarbeiten sowohl der Räumlichkeiten als auch der Spielmaterialien übernehmen die Mitarbeiter des Wackersdorfer Bauhofs. Außerdem unterstützen sie uns bereitwillig bei diversen Aktivitäten des Kinderhauses.

Raumkonzept

Kindergarten

  • Zwei Gruppenräume für jeweils 25 Kinder mit verschiedenen Spielbereichen und angegliederten Abstellräumen
  • Kreativraum zum freien Gestalten
  • Bücher- und Sinnesraum
  • Lern- und Forscherraum
  • Mehrzweckraum mit Lager zum Turnen und zum Musik erleben
  • Gang mit Spielbereichen
  • WC-Anlagen für Kinder und Erwachsene
  • Kindergarderobe
  • Büro
  • Speiseraum mit Küche und Speisekammer im Krippengebäude
  • Eingangsbereich mit Elternwartehalle
  • Lagerräume

Kinderkrippe

  • Zwei Gruppenräume für jeweils 12 Kinder mit dazugehörigen Speise-, Wickel-, Ruhe- und Abstellräumen
  • Kindergarderobe mit Spielbereich
  • Eingangsbereich mit Elternwartezone
  • Personalraum
  • WC-Anlage für Erwachsene
  • Putzraum
  • Lagerraum

Kellergeschoss (Kindergarten):

  • Technik- und Lagerräume

Obergeschoss (Kindergarten):

  • Seit Ende 2018: Zwei Gruppenräume für 20 Kinder und ein Intensivraum ("Lernwelt" für Vorschulkinder)
  • Sanitäranlagen
  • Lagerräume

Außenanlagen

Der Garten für die Kindergartenkinder ist ausgestattet mit:

  • Fahrstraße für Fahrzeuge aller Art
  • Sandkasten mit Abdeckung, die gleichzeitig als Sonnenschutz dient
  • Matschbereich mit Wasserspiel
  • Vogelnestschaukel
  • Zwei Federwippen
  • Großem Klettergerüst mit Hangelleiter und Wackelbrücke
  • Zweistufenreck
  • Balancierpalisaden
  • Hügel mit großer Hangrutsche und einer Schlittenbahn
  • Weidentunnel mit Weidentipi
  • Fühlpfad
  • Feuchtbiotop
  • Zwei Hochbeeten, Beerensträuchern und Obstbäumen
  • Großer Freifläche für Ball- und Laufspiele
  • Gartenhaus als Holzwerkraum
  • Lagerraum zum Aufbewahren der Gartenspielsachen

Der Garten für die Krippenkinder ist ausgestattet mit:

  • Großer Terrasse mit Markise, die teilweise als Fahrbahn genutzt wird
  • Sandkasten mit Abdeckung, die gleichzeitig als Sonnenschutz dient
  • Vogelnestschaukel
  • Spielgerät zum Klettern, Kriechen und Rutschen
  • Rasenspielfläche mit kleinem Hügel
  • Lagerraum zum Aufbewahren der Gartenspielsachen

Der Krippengarten ist durch eine Buchenhecke vom Gartenbereich des Kindergartens abgetrennt und mit einer Gartentür versehen, so dass die älteren Krippenkinder die Kindergartenkinder auch im Garten besuchen können.