Seiteninhalt

Welttag der Poesie - poetische Spaziergänge durch Wackersdorf und Steinberg am See

Das Landestheater Oberpfalz hat gemeinsam mit Städten, Märkten und Gemeinden eine großflächige Aktion zum Welttag der Poesie ins Leben gerufen. Insgesamt etwa 470 Gedichte wurden im öffentlichen Raum von 25 Orten in der nördlichen Oberpfalz ausgehängt – die südlichsten Teilnehmerkommunen sind Wackersdorf und Steinberg am See. Schon vor dem Wochenende sind unterschiedliche kurze, poetische Texte im Bereich des Wackersdorfer Mehrgenerationenhauses, um das Steinberger Rathaus und im Oberpfälzer Märchengarten am Murner See aufgehängt worden.

„Für Kunst und Kultur ist Corona eine besonders schwere Herausforderung. Wir alle suchen nach Möglichkeiten, Kultur überhaupt wieder nach draußen zu transportieren“, gab Wolfgang Meidenbauer, Geschäftsführer des LTO, während der kleinen Auftaktveranstaltung im Oberpfälzer Märchengarten zu Bedenken. Thomas Falter, Bürgermeister der Gemeinde Wackersdorf ergänzte: „Kultur hat allgemein noch lange nicht den Stellenwert in der Gesellschaft, den sie verdient. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass das Landestheater auf uns zugekommen ist und unterstützen diese schöne Aktion natürlich gern.“ Die Standorte in Wackersdorf und Steinberg am See sind bewusst so gewählt, dass sie sich problemlos in einen entspannten Spaziergang einbinden lassen. Wie lange die Gedichte an ihren Standorten verweilen werden, hängt von Wind und Wetter ab. Steinbergs Bürgermeister betonte jedoch: „So lange die Aushänge gut aussehen, bleiben sie hängen. Jedes kleine Zeichen, dass das Leben auch trotz Corona und trotz aller Einschränkungen weitergeht, ist ein gutes und wichtiges Zeichen.“

Zum Welttag der Poesie und zur Aktion des LTO

Im Jahr 2000 hat die UNESCO den Welttag der Poesie am 21. März ins Leben gerufen. Seitdem bietet dieser Aktionstag eine schöne Möglichkeit, Poesie in all ihren Formen zu zelebrieren. Auf der ganzen Welt finden diverse Ausstellungen und Lesungen statt – in Melbourne (Australien) wird online über Gedichte diskutiert, in Uljanowsk (Russland) wird es einen Poetry Flashmob in sozialen Netzwerken geben. Das Landestheater Oberpfalz (LTO) nutzt den Welttag der Poesie, um mit seiner diesjährigen Aktion auf den Stellenwert der Poesie als Kulturgut aufmerksam zu machen. Die Gedichte stammen dabei nicht nur von berühmten Dichtern, sondern auch von Mitgliedern von Literaturverbänden und Autoren, die ihre Texte für den Welttag der Poesie zur Verfügung gestellt haben. Ziel der Aktion ist es, kleine Momente des Nachdenkens, des Schmunzelns und der Ruhe im Alltag zu schaffen. Die Umsetzung der Aktion ist dabei in jeder Gemeinde individuell: In einigen Gemeinden sind die Gedichte an einem Baum aufgehängt, auf Parkbänken befestigt, entlang eines Wanderweges angebracht oder hängen als Banner an Straßen und Kreuzungen. In Erbendorf ist beispielsweise eine Poesie-Rallye entstanden, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt in Weiden werden auf dem Unteren Markt Tafeln mit Gedichten aufgestellt.

Alle Standorte in der Aktion – Übersichtskarte

Um zur Übersichtskarte mit allen Standorten zu gelangen, klicken Sie hier.

Das LTO freut sich über Feedback zur Aktion: Schicken Sie Ihre Anregungen, Lob und Ihre persönlichen Poesie-Momente per Email an poesie@landestheater-oberpfalz.de, oder markieren sie Ihre Bilder bei Facebook und Instagram mit dem Hashtag #ltopoesie.