Seiteninhalt

Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur

Ein Geheimtipp für Wasserfreunde und Naturforscher!

Im Herzen des Oberpfälzer Seenlandes finden Urlauber einen Abenteuerspielplatz der besonderen Art:
Den Erlebnispark Wasser – Fisch – Natur.

Eingebettet in die herrliche Natur, direkt am Murner See, bieten 5 Teiche die Möglichkeit, sich informativ z. B. durch Schautafeln, als auch interaktiv, durch naturbezogene Spiel- und Beobachtungsgeräte, mit der heimischen Flora und Fauna zu beschäftigen. Als Ergänzung zum bestehenden Angebot rund um die Seenlandschaft soll vor allem die Fisch- bzw. Karpfenzucht, welche in der Oberpfalz eine langjährige Tradition darstellt, beleuchtet werden. Hintergründe sollen erforscht und neue Erkenntnisse gewonnen werden. Erfahren Sie Interessantes zur heimischen Pflanzen- und Tierwelt, beobachten Sie den Lebensraum am und im Wasser, oder kühlen Sie sich an heißen Sommertagen im kristallklaren, seichten Nass ab. Der Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur bietet für Jung und Junggebliebene ein perfektes Ausflugsziel!

Tipp: Packen Sie eine Picknickdecke und Badesachen für die Kinder ein. Hier darf geplantscht werden!

Kiosk

Der Kiosk hat in der Regel (witterungsabhängig) von April – Oktober immer von 11.00 – 15.00 Uhr geöffnet. Bei schönem Wetter natürlich auch länger! Der Betreiber des Kiosks (Familie Bachmann) gibt jedoch jederzeit gerne Auskunft: Tel: 09431 / 5 18 52 oder 0174 / 89 012 19

Anfahrt

Der Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur befindet sich in Wackersdorf, am Ortsrand des Ortsteils Rauberweiherhaus, direkt am Murner See.

100 Parkplätze für PKW sowie 2 Busparkplätze befinden sich unmittelbar am Park. Weitere 500 Stellplätze finden Sie auf dem Großparkplatz (Industriestraße 1, 92442 Wackersdorf) - von hier aus ist der Park ausgeschildert (Fußmarsch direkt am See entlang ca. 15 - 20 Min). Grundsätzlich ist der Erlebnispark am besten mit dem Auto zu erreichen. Busse verkehren im Bereich des Murner Sees / Erlebnisparks lediglich zu bestimmten Zeiten bzw. auf Anmeldung beim Busunternehmen Schmid.

 

 

Fotos: Lisa Söllner; Zweckverband Oberpfälzer Seenland